Version gamma

Workshop: Gemeinwohlorientierte digitale Lobbyarbeit – für nachhaltige Entwicklung

Nicht nur Wirtschaftsverbände und Unternehmen betreiben Lobbying. Zwar sind sie in der Wahrnehmung weit weniger dominant, aber auch für gemeinwohl-orientierte Organisationen stellt Advocacyarbeit eine wichtige Arbeitsweise dar, um den Schutz öffentlicher Güter zu stärken und durchzusetzen. Wie kann über die Kombination von virtuellen und face-to-face Aktivitäten gemeinwohlorientierte Lobbyarbeit über die ersten Ansätze (z.B. Campact, Avaaz) hinaus aussehen, um Wirkkraft und Teilhabemöglichkeiten von Menschen zu vergrößern?
In dem Kreativ-Workshop sollen Möglichkeiten diskutiert werden, wie digitale Ansätze für die gemeinnützige Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit und deren Finanzierung genutzt werden können.

Gemeinwohlorientierte digitale Lobbyarbeit – für nachhaltige Entwicklung (Arbeitstitel).

Mit Lobbyarbeit wird häufig vor allem die negativ konnotierte Einflussnahme von Wirtschaftsverbänden und Unternehmensvertreter*innen gegenüber Politiker*innen und Ministerialen verbunden. Wichtig ist jedoch, dass Gemeinwohlinteressen und Strategien, öffentliche Güter zu schützen, wirkungsvoll an die Politik herangetragen werden. Bisher nutzen Umwelt- und Entwicklungsverbände erst ansatzweise digital unterlegte Strategien der Lobby- und advocacy-Arbeit, in der face-to face Arbeit und digitale Formen der Bürgerbeteiligung intelligent aufeinander bezogen werden.
Kann durch neue, digitale und virtuelle Möglichkeiten, das Kräfteverhältnis zugunsten der gemeinwohlorientierten Lobbyarbeit anstelle von kurzfristigen Wirtschaftsinteressen verschoben werden? Können dadurch neue Formen einer direkteren Teilhabe entstehen? Können neue Finanzierungsmöglichkeiten, unabhängiger und nachhaltiger Advocacy-Arbeit erschlossen werden? Wie können sich dabei online und offline Aktivitäten ergänzen? Vor welchen Herausforderungen stehen ‚traditionelle‘ Advocacy-Organisationen – was können sie von der ‚digitalen Szene‘ lernen und vice versa?

In einem 90-minütigen Kreativworkshop sollen Ideen zu und Weiterentwicklungen von diesen Leitfragen sowie Praxisbeispiele diskutiert und neue Ideen entwickelt werden. Bei Interesse könnte ein Prozess entstehen, diesen Fragen gemeinsam weiter nachzugehen.

Info

Day: 2018-11-18
Start time: 12:00
Duration: 01:30
Room: gingko
Track: Die ganz großen Fragen
Language:

Links:

Feedback

Click here to let us know how you liked this event.

Concurrent Events