Version gamma

Workshop: Bits, Bienen und Bauern – wo steht die Digitalisierung in der Landwirtschaft heute und wo müssen wir hin?

Workshop: „Bits, Bienen und Bauern – wo steht die Digitalisierung in der Landwirtschaft heute und wo müssen wir hin?“

Smart Farming gilt als Zauberformeln für die Zukunft der Landwirtschaft weltweit. Mit ihr sollen der Welthunger beendet, die Anpassung an den Klimawandel gelingen sowie Insekten- und auch Tierschutz sichergestellt werden. Belegt ist das nicht. Zwar gibt es Technologien wie mechanisch wirkende Hackmaschinen, die Unkraut jäten oder hacken, statt es tot zu spritzen. Pestizidspritzen sprühen seit langem Gift aus Düsen, die einzeln genau gesteuert werden. Dennoch stieg der Pestizidverkauf in Deutschland innerhalb der letzten sieben Jahre an und landete 2017 auf dem Niveau von vor 10 Jahren (BVL 2017). Mit Blick auf Millionen Nutztiere in großen Tierfabriken reduzieren digitale Überwachungs- und Steuerungstechnologien vor allem die Tierbetreuung durch (potenziell mitfühlende) Menschen. Das reduziert Arbeitskosten, nicht aber Tierleid. Auch im globalen Süden halten digitale Technologien Einzug und können kleinbäuerliche Erzeuger*innen in ihrer Existenz bedrohen. Genauso können viele Arbeitsplätze entlang der gesamten Agrarlieferkette verloren gehen.

Was sind die Chancen und was die Risiken der Digitalisierung der Landwirtschaft aus einer globalen Perspektive? Was muss sich ändern, um die Digitalisierung in den Dienst von Menschen und von gesunden Bienen und sauberen Bächen zu stellen? Welche Technologien sind zum Wohle der Bauern und Bäuerinnen und wer berät sie, wie mit weniger Pestiziden und Düngemitteln stabile Ernten gesichert werden? Was kann Zivilgesellschaft dazu beitragen, um die Digitalisierung der Lebensmittelerzeugung sozial gerecht und ökologisch nachhaltig mitzugestalten und Bauern und Bäuerinnen bei der Erzeugung guter Lebensmittel zu unterstützen?

Dieser Workshop ist eine Kooperation zwischen Germanwatch e.V. und Inkota e.V.. Billy Mayaya, Right to Food Network und Malawi werden eine Impulse an diesem Workshop geben. An der Vorbereitung waren beteiligt: für Germanwatch Reinhild Benning und Kelly Héau, für Inkota Jan Urhahn und Lena Michelsen.

Info

Day: 2018-11-17
Start time: 17:00
Duration: 01:30
Room: erle
Track: Stadt – Land – Smart
Language: de

Links:

Files

Feedback

Click here to let us know how you liked this event.

Concurrent Events