Version gamma

Workshop: Gläserne Konzerne

Mit collaborative big data zur Unternehmensverantwortung?

Der Workshop beschäftigt sich mit der Idee einer digitalen, interaktiven Plattform, auf der Stakeholder von Unternehmen, wie z.B. ihre Mitarbeiter, Kunden oder Umweltverbände, in die Bewertung von Nachhaltigkeitsberichten eingebunden werden. Mit einem systematischen, vergleichenden Bewertungsansatz zur Transparenz und dem Gehalt der Berichte sollen Kritik und Verbesserungsvorschläge öffentlich diskutiert und relevante Hintergrundinformationen (z.B. aus Studien, Zeitungsartikeln und weiteren Quellen) ergänzt werden. Öffentlich zu Umweltschutz, Arbeitsbedingungen, Menschenrechte und Produktverantwortung zu berichten, fördert unternehmerische Verantwortung. Aktuell weisen jedoch viele Berichte Lücken auf, erschweren damit Vergleiche und stellen weniger die Herausforderungen und mehr die positiven Vorzeigeprojekte in den Mittelpunkt.

Wie könnte eine digitale Plattform, die nach den Prinzipien Transparenz, Offenheit, Partizipation, Stakeholderdialog und Gemeinnützigkeit designt ist, die Potentiale der Berichterstattung besser erschließen? Das Ziel des Workshops ist es, die Möglichkeiten und Grenzen einer Realisierung dieser Idee zu ermitteln. Geleitet wird der Workshop von Svenja Maria Stropahl und Dr. Christian Lautermann vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), das seit 1994 die Nachhaltigkeitsberichte deutscher Unternehmen bewertet. Als Experten sind außerdem Dr. Thomas Dürmeier von der konzernkritischen NGO Goliathwatch, Saadya Windauer von der Open Knowledge Foundation sowie Nicola Zeuner von Wikimedia Deutschland beteiligt.

Info

Day: 2018-11-17
Start time: 12:00
Duration: 01:30
Room: durian
Track: Digitaler Kapitalismus
Language: de

Links:

Feedback

Click here to let us know how you liked this event.

Concurrent Events